Unsere Fahrzeuge

600 Pullmann

Details

Baujahr: 1972
Kilometer: 500 km
Lackierung: Dunkelblau (904)
Interieur: Leder cognac
Besonderheiten: 6-Türer, alle Türen von außen zu öffnen, Lederausstattung, Klimaanlage, Schiebedach im Fond, Colorverglasung, Vorhänge hinten, Trennwand mit Barfach, Gegensprechanlage

Preis: VERKAUFT

Die Baureihe

Die Ursprünge des 600ers liegen in der Mitte der 1950er Jahre. Fritz Nallinger, führender Entwickler bei Daimler-Benz, betrieb die Entwicklung eines Wagens auf dem Stand des technisch Machbaren. So erhielt der Wagen unter anderem Luftfederung, Automatikgetriebe, Servolenkung- und bremsen. Die Entwickler zogen auch ein Modell mit verlängertem Radstand in Betracht.

mehr lesen

Bald zeigte sich, dass ein wirtschaftlicher Erfolg mit diesem Auto kaum möglich sein würde, da der Anteil der Entwicklungskosten bei den zu erwartenden geringen Stückzahlen für ein Exemplar bei 37.000 Mark läge – das fertige Automobil kostete 1964 ab 56.500 Mark. Der Mercedes 600 war dann auch über seine gesamte Bauzeit steht ein Zuschussgeschäft, das Daimler-Benz vor allem aus Imagegründen betrieb. 1960 war die Formfindung abgeschlossen. Mit zwölf unterschiedlichen Prototypen wurden Probefahrten unternommen, wonach die exakten Spezifikationen des Wagens festgelegt wurden. Die Baureihe debütierte im September 1963 auf der IAA in Frankfurt. Knapp zwei Wochen vorher war der 600 zehn Fachjournalisten aus aller Welt vorgestellt worden. Der „Große Mercedes“ wurde sehr positiv in der Öffentlichkeit aufgenommen. Den ersten ausgelieferten Wagen erhielt der Erstbesteller, ein Architekt aus Amerika.

Das Fahrzeug

Dieses Fahrzeug wurde von 2012 – 2014 komplett Restauriert. Motor sowie die gesamte Technik, Lackierung und Innenausstattung sind im Erstauslieferungszustand. Insgesamt wurden 429 Fahrzeuge in der Pullmann bzw. Sechstürer Variante produziert.