Unsere Fahrzeuge

450 SE

Details

Baujahr: 1978
Kilometer: 116.100 km
Lackierung: weiß
Interieur: Leder braun
Besonderheiten: El. Schiebedach, Automatik, Lederausstattung, Radio Becker Europa

Preis: VERKAUFT

Die Baureihe

Die Mercedes-Benz Baureihe 116 ist eine Oberklasse-Limousine der damaligen Daimler-Benz AG, die im September 1972 auf den Markt kam. Mit dieser Baureihe wurde der Begriff „S-Klasse” ins Leben gerufen; Daimler-Benz selbst sieht die Vorgänger W 108/W 109 als eigentliche Geburtsstunde der S-Klasse (Illustrierte Chronik der Daimler-Benz AG, herausgegeben durch das Konzernarchiv).

mehr lesen

Die Bezeichnung W 116 bezeichnet die Limousine, die Langversion “SEL” wird als V 116 bezeichnet.Nachfolgemodell wurde im September 1979 die Baureihe 126. Einige Modelle dieser Baureihe wurden noch bis September 1980 weitergebaut.Zur Markteinführung standen die Varianten 280 S, 280 SE und 350 SE zur Verfügung. Die neuen Modelle bedeuteten für Daimler-Benz einen Technologie-Sprung. Zahlreiche technische Merkmale wurden später in anderen Modellen von Daimler-Benz eingesetzt. Besonders das 1975 erschienene Mittelklasse-Modell Baureihe 123 war stark vom Design des neuen W 116 geprägt . Federführend bei der Entwicklung war Technikvorstand Hans Scherenberg. Im März 1973 folgten die großen Achtzylinder, der 450 SE und der 450 SEL; das „L“ steht für den verlängerten Radstand. Die Top-Modelle 450 SE und SEL verfügen über einen Anfahr-Ausgleich ; dieser soll ein Einsinken des Hecks bei starker Beschleunigung verhindern. Die “L-Ausführung” (SEL) des 350 SE wurde Ende 1973, die des 280 SE im Frühjahr 1974 eingeführt. Der 280 S wurde nicht mit verlängertem Radstand angeboten. Als Originalbereifung waren die Größen 185 HR 14, 195/70 HR 14, 205/70 VR 14 und 215/70 VR 14 erhältlich. Der letzte W 116 – ein 300 SD – rollte im September 1980 im Werk Sindelfingen vom Band. Insgesamt wurden von dieser Baureihe 473.035 Wagen produziert.

Das Fahrzeug

Das ausgestellte Fahrzeug wurde im Juni 1978 an ein Schuhhaus in Traunstein geliefert. Über die Jahre hinweg wurde der Wagen regelmäßig bei Mercedes gewartet. 2015 kaufte ein Münchner Unternehmer den 450 SE und brachte das Fahrzeug in einen nahezu perfekten Allgemeinzustand. Die Lackierung wurde teilweise erneuert sowie die Stoffausstattung gen eine originale Lederausstattung getauscht.