Unsere Fahrzeuge

230 SL

Details

Erstzulassung: 01.10.1967
Kilometer: 102.500 abgel.
Hubraum: 2.306 cm³
Zylinder: 6 (R)
Leistung: 110 KW/ 150 PS
Getriebe: Schaltgetriebe
Kraftstoff: Superbenzin
Vorbesitzer:
Türen: 2
Lackierung: papyrusweiß
Interieur: MB Tex blau
H-Kennzeichen: ja
Sitzplätze: 2
Besonderheiten: Radio Becker Europa, Verdeckstoff dunkelblau

Preis: 99.000,- Differenzbesteuert nach §25 UStG

Die Baureihe

Der W 113 ist ein zweisitziges Faltdach-Cabriolet von Mercedes-Benz, das im März 1963 auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt wurde. Er sollte gleichzeitig die Typen 190 SL und 300 SL ersetzen. Wegen seines zusätzlich lieferbaren, nach innen gewölbten Hardtops erhielt er den Spitznamen Pagode. Er wurde in den Versionen 230 SL (1963–1967), 250 SL (1967) und 280 SL (1968–1971), wahlweise mit Schalt- oder Automatikgetriebe insgesamt 48.912 mal gebaut. Der W 113 markiert den Übergang von den rundlichen Formen des Vorgängermodells zu einem mehr sachlichen Stil. Das Ziel bei der Designentwicklung bestand darin, sich vom Vorgänger deutlich abzugrenzen und ein „maskulines“ Erscheinungsbild anzustreben. Glatte Flächen, viel Nutzraum und den Verzicht auf Zierelemente zeichnen den Pagoden-SL aus. Der Hauptabsatzmarkt waren die USA, hier wiederum ging ein Großteil der Fahrzeuge nach Kalifornien. Als die Produktion, die durch eine große Anzahl zwischenzeitlicher technischer Veränderungen gekennzeichnet war, am 23. Februar 1971 auslief, waren mehr als die Hälfte der Fahrzeuge außerhalb Deutschlands, insbesondere in die USA, verkauft worden. Ein SL dieser Baureihe wird nur noch sehr selten verschrottet, selbst in schlechtestem Zustand (verunfallt, korrodiert, Mechanik defekt). Zudem ist es nach kompletter, aufwendiger Instandsetzung der Karosserie aufgrund des Baukastensystems auch leicht, die weitenteils identische (bis auf den Motor des 230 SL) und gut verfügbare Technik der Limousinen zu implantieren.

Das Fahrzeug

Bei dieser 230 SL Pagode handelt es sich um ein deutsches Fahrzeug aus erster Hand. Das Fahrzeug wurde im letzten Jahr einer umfangreichen Überarbeitung unterzogen und präsentiert sich nun in seinem wunderschönen Zustand. Die Pagode wurde komplett zerlegt und erhielt einen neuen Lackaufbau in der Originalfarbe Papyrusweiß. Teppiche und Armaturenbrett wurden erneuert und die Sitzanlage behutsam überarbeitet. Ziel war es, so viel Originalität wie möglich zu erhalten. Ein Paradebeispielt einer Pagode, die Ihrem zukünftigen Besitzer viel Freude verspricht …